Gemeinschaftsprodukte 4


Eine spinnerte Idee von mir ist (wird so bald nicht umgesetzt, aber erzählen kann ich doch mal davon), neben den Medien zum Thema “Leben in Gemeinschaft” im eurotopia-Shop auch ganz ausgewählte Produkte anzubieten, die sich im Gemeinschaftsleben bewährt haben und die wir nach reiflicher Recherche empfehlen können. Die Idee kam mir, als ich mal die perfekte Kombination aus Rucksack und Trolley (=Rollkoffer) gesucht und gefunden habe. Wenn eurotopia dieses Produkt zu einem guten Preis anbieten würde, könnten andere sich das Suchen sparen. Mit der Recherche (wie wurde mein Lieblingstrolley hergestellt?) ist es allerdings noch nicht weit her, außerdem ist dieses Produkt nicht wirklich gemeinschaftsspezifisch… Eigentlich ist es ja gar nicht so cool, wenn die Mitbewohner*innen einer Gemeinschaft die ganze Zeit unterwegs sind… Aus meinem Gemeinschaftsleben nicht wegzudenken ist dagegen das unendlich praktische Drahtkörbchen, das ich seit ca. 5 Jahren täglich benutze und das mir hilft, zwischen all den Stationen in meiner großen Gemeinschaft immer alles dabei zu haben (mit ständigem Ein- und Ausladen einzelner mitgeführter Stücke). Interessant?


Hinterlasse einen Kommentar zu Ulrich Raschke Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

4 Gedanken zu “Gemeinschaftsprodukte

  • Ulrich Raschke

    Hallo Micha,

    die Idee gemeinschaftstauglicher und -bewährter Gegenstände, die in Qualität und Produktion auch den Geist der Nachhaltigkeit atmen und dennoch nicht unbedingt die „Apothekenpreise“ von Manufactum kosten, finde ich gut. Auch wenn es vorerst keine Umsetzung geben sollte: Als Option spannend!
    Und dass du „mal die perfekte Kombination aus Rucksack und Trolley (=Rollkoffer) gesucht und gefunden“ hast, macht mich neugierig – kannst du mir Hersteller und Modell nennen? Da es vorläufig nicht über dich zu beziehen sein wird, würde ich mir so ein Teil gern anderswo aus der Nähe ansehen und vielleicht erwerben.
    Danke für einen Hinweis!

    Schöne Herbstgrüße aus Berlin,
    Ulrich

    • micha Beitragsautor

      Hallo Ulrich,

      verzeih, ich habe vergessen zu antworten. Also, mein ganzer Stolz ist der “osprey sojourn 80″. Keine Ahnung über die Herstellungsbedingungen, wie gesagt, aber ich bin sehr zufrieden und auf der Website ist sogar von einer Art lebenslanger Garantie die Rede. Einzig die zwei Schräubchen am Griff haben sich immer wieder gelockert, die habe ich jetzt mit “lockit” Schräubchenkleber fixiert.

  • Gasser Mario

    Gute Idee …ich habe 3 koffer verschlissen innert 5 Jahren
    Schwachpunkte: waren die Rollen….machen viel Lärm auf Kopfsteinpflaster und sind zu schwach…..Rollerblades waren Ideal. 2 od. 4
    auch mal der Auszug-Griff zu wenig stabil.

    mfg, Mario

  • Jox

    Ja! Wir brauchen dringend ein Verzeichnis von langlebigen, reparierbaren, regional und fair hergestellten Produkten. Und jemand der sie korrekt verkauft. Und ein Logistiksystem, das möglichst wenig Ressourcen verbraucht und dennoch jeden Winkel dieses Planeten abdeckt. Und eine klare Kommunikation wer wieviel Zeit in welches Produkt investiert und wieviel sie oder er sich dann dafür wiederum bestellen kann…

    Alles ändert sich, die Frage ist nur wie schnell.

    Es gibt ja auch die alte Idee der “Assoziationen”, das heißt, dass sich Produzenten, Händler und Verbraucher an einen Tisch setzen und darüber sprechen wer was braucht und dann im Konsens handeln.

    Ich bin gespannt, wie zu Zukunft wird. Also her mit den Produkten aus Gemeinschaften!