Old Sieben Linden beats New topia 2


Der Newsticker meldet: “newtopia” wird nach 101 Folgen eingestellt.

Wir sind enttäuscht!

Unser Ökodorf Sieben Linden geht morgen in die 6724. Runde und ein Ende ist nicht in Sicht. Sowohl Teilnehmer*innen als auch Zuschauer sind begeistert. Häuser werden gebaut, Kinder geboren und der Pfirsichbaum hängt schwer voller saftiger Früchte. Macht den Fernseher aus und macht mit. Leben in Gemeinschaft, der Realityspaß für alle!


Hinterlasse einen Kommentar zu breuer, barbara Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

2 Gedanken zu “Old Sieben Linden beats New topia

  • breuer, barbara

    hallo- wollte diesen “spass” in der Gemeinschaft schon lange gerne haben- aber IHR macht es einem ganz schön schwer, bei
    euch mitzuwohnen, wenn man nicht gerade vor ort ist, also alle eure Bedingungen gut umsetzen kann. wenn man aber weiter
    weg wohnt, kostet das eine menge Geld und außerdem viel abgase, die man durch den Auspuff jagt. dazu kommen auch bei
    euch die ständig wachsenden preise, die von mormalbürgern kaum mehr zu tragen sind- und wie, bitte schön, wenn ich nicht
    vor ort wohne kann man am bau mithelfen?? für mich alles sehr unrealistisch- daß ihr sicherlich mit einem achselzucken
    wegstreift: wenn du es nur richtig willst….., wirst du es schon schaffen, die Bedingungen einzuhalten. ich fühlte mich jedesmal
    wenn ich mal kurz bei euch war, extrem wohl, ich habe sicherlich auch viel zu geben. wollte schon 1997 bei euch mitmachen
    aber das Schicksal wollte es erstmal anders. der nächste versuch scheiterte, weil ich o.a. nicht schaffte. vielleicht nochmal überdenken?
    ich finde euer projekt nach wie vor für mich ideal, und würde immer noch gerne mitwohnen-aber,aber.. liebe grüße barbara

    • micha Beitragsautor

      Liebe Barbara,

      danke für deinen Beitrag. In Vielem hast du sicher Recht. Aus unserer Perspektive scheint die derzeitige Vorgehensweise aber auch recht alternativlos und funktioniert für uns als Gesamtprojekt besser als die ganz große Offenheit… Sonst würden wir es vermutlich anders machen…

      Besser kann ich es auch nicht erklären…

      Micha